Praktische Wählhilfe für das Telefon

Eine Wählhilfe erleichtert Senioren die Bedienung des Telefons. Besonders moderne Geräte mit kleinen Tasten sind im Alter mit abnehmender Sehkraft oder zittrigen Fingern nur schwer zu bedienen. Durch eine Wählhilfe können Tasten einfach gefunden und ausgewählt werden.

Mit nur einem Knopfdruck und ohne sich anzumelden rufen Sie Ihre Lieben an oder holen im Notfall Hilfe. Die einfache Bedienung erfolgt über nützliche Foto-Direktwahltasten – diese können Sie entweder extern an Ihr Telefon anschließen oder Sie entscheiden sich für ein Telefon mit integrierter Wählhilfe. Die Auswahl auf dem Markt ist groß und auch für Sie findet sich das passende Hilfsmittel zur Kommunikation im Alter.

Auf dieser Seite geben wir Ihnen Informationen rund um die Wählhilfe. Ebenso stellen wir Ihnen zwei dieser nützlichen Produkte vor, die sich bestens für Senioren eignen und die heimische Kommunikation mit dem Telefon ein großes Stück weit erleichtern werden.

Leichte Telefon-Bedienung mit Wählhilfe

Die Vorteile einer Wählhilfe

Eine Wählhilfe ist entweder bereits in das Telefon integriert oder lässt sich extern an dieses anschließen. Ausgestattet sind die cleveren Hilfsmittel mit extra großen Tasten. Hier können Fotos hinterlegt werden, die jede Taste eindeutig einem Familienmitglied oder Freund zuordnet. Auch können Sie die Tasten der Wählhilfe individuell beschriften oder mit Farben kennzeichnen, um eine bessere Zuordnung zu gewährleisten.

Die Wählhilfe erspart Senioren das Wählen und erleichtert den Kontakt zu Familie, Freunden und Bekannten. Sie ersparen sich die Nummernsuche im Telefonbuch sowie das lästige Eingeben von Ziffern. Die wichtigen Rufnummern sind fest eingespeichert und ein Tastendruck genügt, um die gewünschte Kontaktperson anzurufen. Auch im Notfall, wenn Sie rasche Hilfe benötigen, ist die Wählhilfe von Vorteil: 

So können Sie vorsorglich die Rufnummer Ihres Arztes oder den Notruf ebenfalls einspeichern. Besonders für Personen, die unter Demenz oder altersbedingter Vergesslichkeit leiden, eignen sich Wählhilfen besser, als gespeicherte Rufnummern über Kurzwahltasten. Ältere Menschen können bei Kurzwahltasten mit Ziffern leicht vergessen, welche Ziffer zu welchem Kontakt gehört. Bei einer Wählhilfe mit Fotos fällt die Zuordnung deutlich leichter.

Aber auch bei schwindender Sehkraft oder zittrigen Fingern sind besonders Fototastentelefone für Senioren eine Überlegung wert. Hier ist die Wählhilfe bereits integriert. Zudem profitieren Sie bei einem solchen Modell noch von weiteren nützlichen Ausstattungsmerkmalen, wie der Verstellbarkeit der Rufton- und Hörlautstärke oder extra großen Tasten, die motorisch für Senioren leichter zu bedienen sind.

Wählhilfen – unsere Empfehlungen

Hier stellen wir Ihnen zwei nützliche Wählhilfen vor. Ein Modell lässt sich extern an Ihr vorhandenes Telefon anschließen, die andere Wählhilfe ist bereits in einem seniorengerechten Telefon integriert.

tiptel Ergophone 12

von Tiptel

TF 540

von SWITEL

tiptel Ergophone 12 von Tiptel

Bei der Wählhilfe von tiptel handelt es sich um ein externes Gerät mit 12 Fototasten für Direktanrufe. Dieses Modell lässt sich besonders schnell und einfach einrichten. Sie müssen das Gerät lediglich zwischen Telefondose und Ihrem analogen Telefon anschließen. Auch eine Montage an der Wand, sowie ein Betrieb mit ISDN, sind problemlos möglich.

Die Wählhilfe von tiptel kann auch als Ergänzung für ein schnurloses DECT-Telefon eingesetzt werden.

Die 12 Fototasten können je mit einer bis zu 20-stelligen Rufnummer belegt werden. Der Speichererhalt beträgt 10 Jahre. Ein weiterer Vorteil: Sie benötigen für die Benutzung der Wählhilfe weder ein externes Netzteil noch Batterien.

Ebenso können Sie die Wählhilfe auch als reguläre Telefontastatur – mit den Ziffern 0-9, * und # einsetzen. So wird das Wählen auch von nicht gespeicherten Nummern erleichtert.

Produktmerkmale in der Übersicht

EinsatzbereichDrehflügeltüren Innenbereich
MontageWiederablösbare Verklebung, Verschraubung
Abmessungen H x B x T8,5 x 16,6 x 1,5 cm
Gewicht ohne / mit Akkus5 kg / 7 kg
Anschlussspannung100 V-230 V AC, 50/60 Hz
KostenCa. € 900,–

 

Produktmerkmale in der Übersicht

Einsatzbereich

Herkömmliche analoge Telefone, auch schnurlose DECT-Telefone

Montage

Zwischen Telefondose und vorhandenem analogen Telefon anschließen; Wandmontage möglich

Abmessungen H x B x T

24,9 x 23 x 7,5 cm

Gewicht

59 g

Tasten

12 große Foto-Tasten für Direktanrufe, die auch als Telefontastatur mit Ziffern genutzt werden können

Kosten

Ca. 35-40 Euro

TF 540 von SWITEL

Das Komfort-Telefon von SWITEL vereint die Vorzüge eines Seniorentelefons mit einer integrierten Wählhilfe. Das Gerät verfügt über sechs Foto-Direktwahltasten sowie vier weitere Direktwahltasten und ein Ziffernfeld mit extra großen Tasten. Das Telefon ermöglicht zudem eine Freisprechfunktion sowie eine LED-Anrufanzeige, die Anrufe zusätzlich visualisiert.

Die Hörerlautstärke lässt sich bis zu + 40 dB verstärken und es gibt einen extra lauten Klingelton (bis + 90 dB), der gut zu hören ist.

Auch für Senioren mit einem Hörgerät ist dieses Telefon mit Wählhilfe bestens geeignet, denn das Gerät ist hörgerätekompatibel.

Produktmerkmale in der Übersicht

Einsatzbereich

In jedem Haushalt: Kommt ohne weitere Geräte aus; schnurgebundenes Analog-Telefon

Montage

Das Spiralkabel muss mit dem Telefon verbunden werden, anschließend Telefon-Anschlusskabel mit Telefon und Telefonanschluss verbinden

Abmessungen H x B x T

17,5 x 19,5 x 6 cm

Gewicht

658 g

Tasten

Sechs Foto-Direktwahltasten, vier normale Kurzwahltasten, außerdem ein normales Ziffernfeld mit 0-9, * und # sowie Freisprechtaste und Rückfragetaste (R Taste)

Kosten

Ca. 40-50 Euro

Wichtig für Ihre Entscheidung: Kriterien bei der Auswahl einer Wählhilfe

Möchten Sie eine praktische Wählhilfe als Erleichterung für die tägliche Kommunikation nutzen, so sollten Sie vor dem Kauf einige Aspekte beachten, um gezielt das passende Gerät auszuwählen. Dank der folgenden Kriterien finden Sie schnell Ihr passendes Modell mit den notwendigen Funktionen zu einem angemessenen Preis.

Folgende Punkte sollten Sie bei Ihrer Wahl berücksichtigen:

Eigenen Bedarf bestimmen:
Beim Kauf einer Wählhilfe sollten Sie im Vorfeld Ihren genauen Bedarf bestimmen. Haben Sie bereits ein Telefon, welches Sie problemlos bedienen können, dann eignet sich eine externe Wählhilfe womöglich besser für Ihren individuellen Bedarf.

Möchten Sie ein neues Telefon, so schauen Sie gezielt nach Geräten mit einer integrierten Wählhilfe.

Kompatibilität berücksichtigen:
Bei einer externen Wählhilfe sollten Sie vor dem Kauf die Herstellerangaben genau beachten und schauen, ob das Gerät mit Ihrem aktuellen Telefon kompatibel ist. Nur so ist eine einwandfreie Nutzung gewährleistet.

Bedarfsgerechte Telefon-Funktionen:
Wünschen Sie sich ein neues Telefon mit integrierter Wählhilfe, dann werfen Sie vor dem Kauf einen genauen Blick auf die Funktionen. 

Hier bieten sich für Senioren passgenaue Einstellungsmöglichkeiten von Hörerlautstärke sowie Klingeltönen an. So wird ein Telefonverstärker unnötig und Sie verpassen auch mit zunehmendem Hörverlust keine Anrufe mehr und können Ihren Gesprächspartner zudem gut verstehen. Für ein Mobiltelefon eignet sich hier übrigens ein Handy-Hörverstärker.

Möchten Sie ein besonders einfach und intuitiv zu bedienendes Gerät erwerben, dann achten Sie bei den Funktionen der Tasten auf eine Direktwahlfunktion. Bei dieser Funktion werden Nummern direkt angewählt. Im Gegensatz dazu steht die Kurzwahlfunktion – hier müssen oftmals noch weitere Tasten gedrückt werden, ehe der Anruf aufgebaut wird.

Unser Tipp: Möchten Sie Ihre Lieben aus Ihrer Anrufliste nicht nur mit Ihrer Wählhilfe anrufen, sondern auch sehen? Dann schauen Sie nach einem Bildtelefon für Senioren. Auf dem Anrufmonitor können Sie Ihrem Gesprächspartner direkt in die Augen schauen – besonders praktisch, wenn große Entfernung Sie voneinander trennt.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Hilfsmittel für die Kommunikation im Alter

Hilfsmittel für die Mobilität im Alter