Die Machbarkeit für Ihren Treppenlift

Viele Interessenten von Treppenliften fragen sich: ist eine Anlage auf meiner Treppe überhaupt möglich? Hier können wir sagen, dass AP+ für nahezu jede Treppe die passende Lösung bietet.

Die Machbarkeit eines Treppenlifts ist in über 90 Prozent der Fälle möglich, dank der innovativen Technologie sowie Flexibilität der AP+ Treppenlift-Lösungen. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Treppe gerade, kurvig, eng oder steil ist oder ob sie sich im Außenbereich befindet. Das besondere Treppenlift-System VARIO von AP+ ist sogar ein Spezialist, wenn es um besonders schwierige Treppenhäuser geht.

Machbarkeit auf einen Blick

  • Auf fast allen Treppen möglich

  • Lift kann jederzeit erweitert werden

  • Speziell für enge Treppen geeignet

  • Auch auf steilen Treppen machbar

  • Betrieb über Haushaltsstrom

  • Lösungen auch für Außentreppen

  • In Eigenheimen und Wohnungen

Voraussetzungen für den Einbau

Für den Einbau eines Treppenlifts sind nicht viele Voraussetzungen notwendig. Darum kann er fast immer ohne großen Aufwand vorgenommen werden. Im Folgenden erfahren Sie die wichtigsten Bedingungen, die für die Installation und Machbarkeit eines Treppenlifts erforderlich sind.

In weit über
90% der Fälle
ist ein Treppenlift-Einbau möglich.

Notwendige Treppenbreite

Eine unbedingte Voraussetzung für die Machbarkeit eines Treppenlifts ist die Breite der Treppen. Diese muss mindestens 70 cm betragen, dann kann der Einbau erfolgen. Das ist aber bei der absoluten Mehrheit der Treppen der Fall. Sprechen Sie einfach unsere Experten an. Sie geben ihr Bestes, um Ihnen die Machbarkeit zu erläutern und schließlich für jede räumliche Situation eine Lösung zu finden.

Wie viel Platz benötigt ein Treppenlift?

Interessenten sollten neben der notwendigen Treppenbreite noch beachten, dass auch vor der Treppe ausreichend Raum vorhanden sein muss, sodass ein Treppenlift im Ruhemodus genug Platz hat. Doch das ist in nahezu allen Häusern gegeben. Selbst wenn am oberen oder unteren Ende der Treppe nur wenig Platz sein sollte – der Klappmechanismus der meisten Sitzlifte ermöglicht auch hier ein komfortables Hinsetzen und Aufstehen. Im Stillstand werden der Sitz und das Fußbrett einfach hochgeklappt. So ist der Weg für Fußgänger auf der Treppe freigegeben.

Auch ist zu berücksichtigen, dass zwischen Treppenlift und einer an die Treppe anschließenden Tür genug Platz bestehen muss. Zudem ist es für gehbehinderte Personen im Rollstuhl erforderlich, dass genug Raum zur Verfügung steht, um vom Rollstuhl auf den Sitz des Treppenlifts umsteigen zu können.

Checkliste zur Machbarkeit

Prüfen Sie mit unserer Checkliste, ob in Ihrem Haus ein Treppenlift machbar ist!

Checkliste zur Machbarkeit

Treppenlift in Mehrfamilienhäusern

In den meisten Fällen werden Treppenlifte von Immobilienbesitzern angeschafft. Es ist aber auch möglich, dass man sich als Mieter einen Treppenlift zulegt. Als Mieter hat man Anspruch auf einen barrierefreien Zugang zu seiner Wohnung (§ 554a Abs. 1 BGB). Ist der Mieter nicht mehr in der Lage, das Treppenhaus ohne fremde Hilfe zu nutzen, ist der Vermieter verpflichtet, einen nachträglichen Einbau des Treppenlifts zu dulden. Allerdings muss er nicht die Kosten übernehmen. Diese müssen vom Mieter getragen werden.

Ist der Einbau eines Treppenlifts im Mietshaus geplant, ist jedoch die Zustimmung des Vermieters einzuholen. Das ist die wichtigste Voraussetzung für die Installation. Bauseitige Voraussetzungen wie die notwendige Treppenbreite sind in Mehrfamilienhäusern in der Regel gegeben, da die Treppenhäuser meist ausreichend viel Platz bieten. Wenn auch die nötige Treppenbreite zumeist gegeben ist, so gelten in Mehrfamilienhäusern mit mehr als zwei Wohneinheiten zusätzlich bauaufsichtliche Anforderungen. Diese sind zu beachten.

Bauaufsichtliche Anforderungen in Mehrfamilienhäusern

Bauvorschriften für den Einbau von Treppenliften in Miets- und Mehrfamilienhäusern sind in der technischen Baubestimmung DIN 18065 und in den Bauordnungen der Bundesländer festgelegt. Diese Vorschriften stellen sicher, dass die Verkehrssicherheit von Treppenhäusern durch den Einbau eines Treppenlifts nicht beeinträchtigt wird und die Treppe weiterhin als Flucht- und Rettungsweg genutzt werden kann.

Die Laufbreite von Treppen in Miets- und Mehrfamilienhäusern muss normalerweise mindestens 100 cm betragen. Diese Mindestlaufbreite darf durch den Einbau der Treppenliftschienen nicht unterschritten werden. Kleinere Einschränkungen von maximal 20 cm in der Breite und 50 cm in der Höhe werden aber unter gewissen Bedingungen akzeptiert. Außerdem muss sichergestellt sein, dass neben dem hochgeklappten Sitz des Treppenlifts eine Treppenbreite von mindestens 60 cm verbleibt.

Wenn ein Treppenlift über mehr als zwei Stockwerke führt, muss zudem auf jeder Etage eine genügend große Wartefläche vorhanden sein, auf der Fußgänger den Treppenlift bei Betrieb passieren können. Eine Wartefläche wird nicht benötigt, wenn neben dem in Betrieb befindlichen Lift eine Restlaufbreite von mindestens 60 cm verbleibt.

Ein Mehrfamilienhaus kann auch ein Haus mit mehreren Eigentumswohnungen sein. Sollten Sie Besitzer einer Eigentumswohnung sein, ist das Einverständnis der Eigentümergemeinschaft einzuholen, da es sich beim Einbau eines Treppenlifts um eine bauliche Veränderung im Sinne des Wohneigentumsgesetzes handelt.

Lassen Sie sich
am besten von
einem Experten beraten.

Die wichtigsten Fragen zur Machbarkeit in Mehrfamilienhäusern:

  • Ist die Treppe ausreichend breit?

  • Ist genug Platz zum Ein- und Aussteigen vorhanden?

  • Bleibt ausreichend Platz für andere Nutzer der Treppe?

  • Wird der Brandschutz eingehalten?

  • Wird der Fluchtweg beeinträchtigt?

Unsere Spezialisten prüfen die Machbarkeit Ihres Treppenlifts

Wie die bauseitige Situation bei Ihnen zuhause ist und welche Möglichkeiten sich daraus für die Installation eines Treppenlifts ergeben, erklären Ihnen die Treppenlift-Experten von AP+ am besten direkt vor Ort. Dieser kostenlose und unverbindliche Service ist ein wesentlicher Teil der Leistungen von AP+ und gehört zu unserer umfassenden Beratung, die letztendlich die Machbarkeit klärt. Alles, was Sie tun müssen: Sie brauchen nur einen Termin mit uns vereinbaren. Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf und rufen Sie uns an unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 688 788 9. Wir kommen schnellstmöglich zu Ihnen nach Hause und begutachten Ihre Treppensituation.

Ihre Treppe wird als Ganzes komplett von den Fachberatern vermessen und die Neigung der Treppe bestimmt. Auch das Umfeld der Treppe wird begutachtet, um die Machbarkeit abzuklären. Ist genügend Platz im Ein- und Ausstiegsbereich vorhanden? Muss der Lift vielleicht um die Ecke fahren, um dort günstig parken zu können? All diese Punkte klärt der Fachberater ganz in Ruhe ab, um so den für Sie passenden Treppenlift zu finden.

Bei einer Probefahrt ein Gefühl für den Treppenlift bekommen

Wir haben für unsere Interessenten einen besonderen Service im Programm: die Probefahrt. Sie können dabei einen Treppenlift bei einem unserer Bestandskunden in der Nähe Ihres Wohnortes testen. Dazu holt Sie ein Mitarbeiter von AP+ bei Ihnen Zuhause ab und fährt mit Ihnen zu dem Bestandskunden. Vor Ort haben Sie dann die Möglichkeit, sich mit dem Treppenlift vertraut zu machen.

Sie können sich von der einfachen Bedienung und seiner komfortablen und sicheren Nutzung überzeugen und sich auch mit dem Besitzer über seine Erfahrungen austauschen. Nach der Probefahrt bringt Sie unser Mitarbeiter wieder nach Hause.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin, damit Sie schon bald wieder jede Etage Ihres Hauses barrierefrei und sicher erreichen können.

0800 – 688 788 9

Treppenlift-Aufbau und -Montage

Bestandteile eines Treppenlifts

Ein Treppenlift von AP+ besteht aus dem eigentlichen Sitz, unter dem der Motor angebracht ist, und der Treppenlift-Schiene. Die Sitz-Konstruktion besteht aus der Lehne, der klappbaren Sitzfläche und den klappbaren Armlehnen. Motor und Antrieb befinden sich in einem Chassis, an dem auch die Fußstütze angebracht ist.

Mehr zum Aufbau eines Treppenlifts

Installation des Treppenlifts

Bei der Montage des Treppenlifts werden zuerst von den Experten die Treppenlift-Schienen auf den Treppenstufen angebracht. Anschließend wird der Sitz mit Motor und Antrieb auf die Schienen gesetzt. Schließlich wird die Anlage an die Stromversorgung angeschlossen und von den Servicetechnikern umfassend getestet.

Mehr zur Montage eines Treppenlifts

Machbarkeit auf verschiedenen Treppentypen

AP+ hat fast immer die passende Lösung für sämtliche Treppentypen. Ein neues und innovatives System der Treppenlift-Schienen macht das möglich.

 Das innovative Schienensystem eröffnet die Machbarkeit bei nahezu allen Wohnsituationen – egal, ob Ihr Treppenhaus schmal, steil, gerade oder kurvig ist oder ob Ihr Treppenlift über eine oder mehrere Etagen verlaufen soll. Auch die Form Ihrer Treppe stellt für die Machbarkeit keine große Hürde dar. 

Ob für Wendeltreppen, Treppenverläufe in L- oder U-Form, Freitreppen oder für Podesttreppen – AP+ kann für jede Form und Treppensituation ein passendes Treppenlift-Modell anbieten. Selbst für verschiedene Treppenmaterialien oder auch für Lösungen im Außenbereich ist AP+ bestens aufgestellt.

Machbarkeit von Treppenliften auf geraden Treppen

Sie haben eine gerade Treppe? Dann finden wir für Sie das richtige Modell. Die Länge der Treppe oder die Tiefe der Treppenstufen spielt beim Einbau eines geraden Treppenlifts keine Rolle. Es ist lediglich die Mindestbreite von 70 cm erforderlich. Je breiter Ihre Treppenstufen sind, desto bequemer sind die Treppen zudem gleichzeitig für Fußgänger zu nutzen. Es ist auch möglich, den Treppenlift auf einer geraden Treppe über mehrere Etagen fahren zu lassen, wobei das eher die Ausnahme ist.

In der Regel führt die Treppenlift-Anlage einer geraden Treppe über eine Etage. Für ein bequemes Parken nach der Fahrt braucht der Lift relativ wenig Platz am oberen und unteren Ende der Treppe.

Doch selbst wenn der Raum begrenzt ist, findet AP+ trotzdem eine gute Lösung. Dafür sorgt die erstklassige Flexibilität der Liftanlagen von AP+.

Sollten Sie einen Treppenlift für eine gerade Treppe im Außenbereich suchen, finden Sie bei AP+ auch wetterfeste Außenlifte, die Ihnen einen barrierefreien Zugang zu Ihrem Garten ermöglichen und Wind wie Wetter standhalten. Schließlich sollte Barrierefreiheit etwas sein, was nicht an der Gartentür endet, sondern Innen- wie Außenbereich miteinbezieht.

Auf Wunsch sind Lifte für gerade Treppen von AP+ für innen und außen bereits innerhalb von 5 Tagen lieferbar.

Kostenloses Angebot

Wir unterstützen Sie gern dabei, Ihr Zuhause wieder barrierefrei zu nutzen.

Angebot kostenfrei anfordern

Machbarkeit von Treppenliften auf Kurventreppen

Die Voraussetzungen für den Einbau eines Lifts auf Kurventreppen sind dieselben, wie für eine gerade Treppe. Ob die Treppe zusätzlich noch sehr steil oder eng ist, spielt keine Rolle. Wichtig ist die Treppenbreite.

Kurventreppenlifte findet man häufig, denn vor allem in Einfamilienhäusern verbinden Kurventreppen ein Stockwerk mit dem anderen. Sie haben eine steile Kurventreppe im Haus? Hier bietet der VARIO mit seiner speziellen Konstruktion die perfekte Lösung, denn mit ihm sind größere Steigungswinkel möglich als mit den Anlagen anderer Anbieter. Auch ein direkter Steilstart ist mit ihm machbar. Das Material ist in diesem Fall einer höheren Belastung ausgesetzt, was der robusten Verarbeitung des VARIO nichts ausmacht. Diese Anforderung löst er absolut souverän, denn dank seiner innovativen Schienen-Technologie ist der VARIO geradezu der Spezialist für steile Treppen.

Bestens für L- und U-Treppen geeignet

Machbarkeit auf Wendeltreppen

Weit verbreitet sind Treppen in L- oder U-Form. Sie verfügen über nur eine Kurve (L-Form) oder zwei Kurven (U-Form). Manche Kurventreppen werden auch durch eine Zwischenebene unterbrochen, die sogenannten Podesttreppen. Welche Treppe Sie mit dem VARIO auch überwinden möchten – in jedem Fall erhalten Sie bei AP+ einen auf Ihre Bedürfnisse und Ihr Treppenhaus individuell zusammengestellten Kurventreppenlift.

Die extremste Form der Kurventreppen ist die Wendeltreppe. Sie wird immer dann verbaut, wenn eine platzsparende Treppenlösung gefragt ist. Eine Installation des VARIO auf einer Wendeltreppe ist stets machbar. Denn aufgrund seiner beispiellosen Flexibilität passt sich der VARIO auch Wendeltreppen mit extremen Kurvenwinkeln ideal an.

Machbarkeit von Treppenliften auf schmalen Treppen

Soll Ihr Treppenlift auf einer besonders schmalen Treppe zum Einsatz kommen? Kein Problem, der VARIO von AP+ findet dank seines extrem schmalen Einrohrsystems auch auf engen Treppen Platz. Er ist geradezu der mustergültige Treppenlift für schmale und steile Treppen, schließlich hat er neben dem Einrohrsystem auch noch sehr geringe Wandabstände und Schienenhöhen zu bieten. Das macht ihn platzsparend für jede Art von schmaler Treppe.

Zudem sorgt die Flexibilität des VARIO bei seinem Einbau für eine Präzision, bei der kein Millimeter mehr als nötig beansprucht wird. Ein weiterer Vorteil, wenn es um eine besonders platzsparende Installation auf einer schmalen Treppe geht.

 

Machbarkeit von Treppenliften auf Frei- und Podesttreppen

Im Vergleich zur Podesttreppe ist die Freitreppe in Häusern nicht häufig verbaut. Sie steht mit ihrem Konzept für einen Minimalimus, der eher in Designerhäusern anzutreffen ist. Im Folgenden erfahren Sie, inwieweit sich Frei- und Podesttreppe für die Installation eines Treppenlifts eignen.

 

Machbarkeit auf Freitreppen

Eine Freitreppe ist zunächst keine Treppe im Freien, sondern vielmehr eine Treppe, deren Stufen frei hängen und die nicht auf einem Unterbau aufliegen. Aufgrund des speziellen Designs und der oftmals außergewöhnlichen Treppenform ist nicht jeder Treppenlift für eine Freitreppe geeignet und es sollten einige besondere Punkte für die Planung und Installation beachtet werden.

Der VARIO hingegen ist aufgrund seiner Flexibilität auf Freitreppen fast immer installierbar. Mit ihm ist ein professioneller Einbau und eine Befestigung der Treppenlift-Schiene an der geeigneten Stelle möglich, da der VARIO auf den Stufen installiert wird und nicht einmal ein Geländer nötig ist.

 

Machbarkeit auf Podesttreppen

Eine Podesttreppe unterbricht den Treppenverlauf durch eine gerade Fläche bzw. Zwischenebene. Dieses „Podest“ wird beispielsweise genutzt, um die Laufrichtung der Treppe zu ändern oder um einen Platz zum Verweilen anzubieten bzw. die Treppe großzügiger zu gestalten.

Da sich der VARIO durch sein extrem schlankes Schienensystem und den geringen Abstand zur Wand auszeichnet, ist er für die Montage auf einer Podesttreppe absolut geeignet.
Somit bietet er sich sogar für Podesttreppen in Mehrfamilienhäusern an, in denen die ausreichende Breite von Fluchtwegen auf der von allen Parteien genutzten Treppe gewährleistet werden muss.

Für die Montage eines Treppenlifts entlang der Außenseite einer Podesttreppe bietet der VARIO die Möglichkeit, den Stufen und dem Podestverlauf sehr flach zu folgen. Zudem meistert er dank seiner extremen Steigfähigkeit auch die Herausforderungen einer steilen Podesttreppe. Selbst auf sehr engen Podesttreppen kann er durch seine Fähigkeit zur Rückwärtsfahrt den Nutzer absolut sicher transportieren.